Beim Kinderkochkurs im TROAND am Benediktushof lernten SchülerInnen wie gesund und lecker das Kochen ohne tierische Produkte sein kann.

Den Kindern eine geschmackvolle und gesunde Alternative zu Fast Food und Fertigprodukten aufzuzeigen, war die Hautmotivation, warum Lehrerin Claudia Seufert beim vegetarisch-veganen Café-Restaurant TROAND am Benediktushof für einen Kinderkochkurs anfragte. Küchenchef Jürgen Tjardes war von der Idee sofort begeistert. So kamen Schülerinnen und Schüler der Höchberger Rupert-Egenberger-Schule zunächst etwas schüchtern in die frühere Klosteranlage im idyllisch gelegenen Holzkirchen. Die Zurückhaltung legte sich schnell als Jürgen Tjardes erstmal Kochmützen für jedes Kind austeilte und eine lustige Vorstellungsrunde machte. Dann ging es auch schon mit einer kurzen Einführung in die Grundlagen los. So wurde zunächst der richtige Umgang mit Küchenhilfsmittel gezeigt. Jedes Kind konnte direkt in der Praxis üben, wie richtig geschält und geschnippelt wird. Daneben versuchte der Koch Jürgen Tjardes spielerisch zu vermitteln, wie man sich gesund ernähren kann. Auch die Zutaten selbst, alles Lebensmittel in Bioqualität, wurden erklärt, die die Kinder unter Anleitung verarbeiteten. Die Begeisterung für Gemüse bei allen gleichermaßen zu wecken, war dabei nicht so einfach. Nicht jedes Kind kannte Zucchini und Co. von zu Hause. Die Kinder durften auch ihre Kreativität einbringen. Es wurden Nudeln aus Zucchini gedreht, und für die cremige Nachspeise durfte jedes Kind aus frischen regionalen Früchten wählen, wie sie sich diese dekorieren wollen. Das Beste kam zum Schluss als die Kinder das gemeinsam Gekochte verspeisen durften. Nachdem Jürgen Tjardes ein kleines Dankeschön überreicht wurde, nahmen alle an dem schön gedeckten Tisch auf der Sonnenterrasse Platz. Auch die Gemüseverweigerer unter ihnen waren bereit, wenigstens mal die vegane Bolognese mit Gemüse-Spaghetti zu probieren. Zum Schluss fragten einige der Kinder, wann sie wieder zum Kochen kommen dürfen. Sicher wird das ein oder andere Kind auch zu Hause stolz erzählen, wieviel Spaß das Kochen gemacht hat und wie lecker es war - trotz Gemüse.